Springe zum Seiteninhalt

Mit wehender Mähne in Richtung Salzburg

Wenn Sie die ART&ANTIQUE Residenz Salzburg, die Messe für Kunst, Antiquitäten und Design von 23. März bis zum 1. April 2024 besuchen, wird Ihnen dort und da unter anderem auch das Thema Jagd begegnen. Lassen Sie sich inspirieren welchen spannenden Objekten Sie dort nachjagen können.

Galoppierende Pferde

Die Jagd hat die Menschen seit jeher begleitet. Das spiegelt sich auch in der Kunst wider. Bereits die Höhlenmalereien der Steinzeit zeigten Jagdszenen.
Die Jagd war auch Thema der Weltliteratur, bei Johann Wolfgang von Goethe, den Gebrüdern Grimm oder Karl May und wurde von Künstlern wie Rubens, Bruegel oder Rembrandt auf der Leinwand abgebildet. Auch Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart widmeten sich diesem Thema. Und Menschen und Pferde scheinen füreinander geschaffen zu sein. Zusammen haben sie die Welt erobert.
"Die Freiheit des Pferdes und die Energie der Jagd sind Themen, die Künstler dazu inspirieren, die Grenzen der Leinwand zu überschreiten und die Essenz dieser Erfahrungen einzufangen." - Unbekannt
 
Der französischen Maler Jean Dufy (1888-1964) versteht es meisterhaft, die Bewegung der Pferde durch die Dynamik in den Pinselstrichen darzustellen. Auch durch den flott aufgetragenen Wald im Hintergrund der Szene wird der Eindruck von Geschwindigkeit erweckt. Die beiden Figuren im vorderen Bereich dienen als Ruhepol im Bild und fangen den Blick des Publikums ein. Jean Dufys Werke sind weltweit in bedeutenden Sammlungen und Museen, wie der Albertina, dem Centre Pompidou oder dem MoMA zu sehen.
 

Florian Kohlhammer - Art since the turn of the 20th century steht für Kunsthandel in Wien auf höchstem Niveau, mit Augenmerk auf Beratung beim Aufbau oder der Erweiterung von Kunstsammlungen.

Am Land

Mit «Zones cromatiques verticales», einem farbenfrohen Aquarell mit Tusche auf Papier, verzaubert der ältere Bruder von Jean, Raoul Dufy (1877-1953), ein Vertreter des Fauvismus, die Besucherinnen und Besucher der Messe in Salzburg. Es zeigt eine Szene vom Leben und Arbeiten am Land. Werke Raoul Dufys sind ebenso in wichtigen Sammlungen zu finden, u. a. des MoMA und des Metropolitan Museum of Art. Einige seiner Werke wurden postum auf der documenta 1 (1955) und der documenta III im Jahr 1964 in Kassel gezeigt.

Die Galerie Française - Gérard Schneider ist spezialisiert auf Ölgemälde, Arbeiten auf Papier und hochwertige Originalgraphiken der École de Paris.

Der Heilige Georg, hoch zu Ross

Der Heilige Georg ist in der Bevölkerung als Patron und Heiliger sehr beliebt, auch im Land Salzburg. Sein Name ist griechisch und bedeutet Bauer, Landmann. Er zählt seit dem frühen Mittelalter zu den vierzehn Nothelfern und ist u.a. Schutzpatron der Bauern, Reiter, Soldaten, der (Waffen-)Schmiede, Büchsenmacher, Sattler und anderer Handwerke sowie des „Kleinviehs“. Die Darstellungen zeigen den Heiligen Georg seit dem Mittelalter hoch zu Ross als Ritter, der den Drachen, als Sinnbild des Bösen, tötet.

In der Brenske Gallery findet man Ikonen vorwiegend aus der Zeit des 16. bis 19. Jahrhunderts aus Russland und Griechenland.

 

Ein imposanter Pferdekopf aus Salzburger Hand

Der Pferdekopf von Franz Hagenauer reiht sich ein in die beliebten Tierdarstellungen, welche die Werkstätte Hagenauer in Messing, Bronze oder Holz produzierte. Ob als statische Pferdeköpfe oder dynamische Darstellungen von galoppierenden oder steigenden Rössern, finden wir über die gesamte Produktionszeit verteilt unzählige Variationen. Wie in Bewegungsstudien gelingt es dabei immer, die Dynamik und das Wesen der kraftvollen Tiere einzufangen. Die Formensprache ist typisch für die Werkstätte Hagenauer in der Zeit der 1930er Jahre, auf das Wesentliche reduziert, elegant und verspielt zugleich. Die schräg angesetzte, kraftvolle Halspartie und der fein geschnitzte Kopf bringen die Anmut des edlen Tieres vollendet zum Ausdruck. In schönem Kontrast zur statuarischen Eleganz verleiht hingegen die dekorative Messingmähne der Plastik eine dynamische Wirkung.
 

Kunsthandel Nikolaus Kolhammer ist spezialisiert auf Kunst & Design des 20. Jahrhunderts.

zurück

Partner & Sponsoren