Pressemitteilungen

18.06.2018

ART&ANTIQUE Residenzhof Salzburg

11. bis 19. August 2018 Ein Zelt verspicht Abenteuer! Jenes im Hof der Salzburger Residenz, das 2018 zum vierten Mal während der Festspielzeit aufgestellt wird, ganz besonders Aufregendes in Sachen Kunst, Antiquitäten und Design. Von 11. bis 19. August findet die ART&ANTIQUE Residenzhof als feiner, exquisiter und nicht nur unter Kennern geschätzter Kunstevent satt.

Die Antike heißt das Reiseziel bei Christoph Bacher Archäologie Ancient Art, während man bei Brenske Gallery in die russische und griechische Ikonenwelt tauchen kann. Die Galerie Française präsentiert sich mit klingenden Namen der internationalen klassischen Moderne. Deren österreichische Vertreter haben ihren Platz bei drei der besten Spezialisten Kunsthandel Freller, Kolhammer & Mahringer Fine Arts sowie Schütz Fine Art, der in seinem Chinese Department auch die spannendsten Kunstströmungen aus Fernost zeigt. Uhren, Antiquitäten und wunderbare Raritäten finden sich bei Lilly’s Contemporary Art Exclusive Antiques. Gekonnt, auch mit Bauernmöbeln, kombiniert die Genres ebenso Runge Kunsthandel. Spannend treffen Skulpturen auf französische Möbel bei Kunsthaus Wiesinger, während Vintage-Schmuck und Designobjekte bei Pintar Schmuck und Silber des 20. Jahrhunderts glänzen.
Ein smartes Kunstgipfeltreffen im klimatisierten Zelt, das man nicht versäumen sollte.

04.04.2018

Fleißiger Kunst-Osterhase 2018:

ART&ANTIQUE Residenz Salzburg bilanziert sehr erfolgreich

Zahlreiche Festspielgäste, treue Stammkunden aus Salzburg und Umgebung, Sammler und Kunstinteressierte aus dem In- und Ausland haben sich in diesem Jahr auf den Weg in die Residenz gemacht. Zum 43. Mal fand dort bis Ostermontag (02.04.) die ART&ANTIQUE, Salzburgs wichtigste Messe für Kunst, Antiquitäten und Design statt.
Dabei wurde natürlich nicht nur geschaut, sondern auch sehr zur Zufriedenheit der insgesamt 39 Aussteller eingekauft.
Bei Zeichnungen und Gemälden, die traditionell zu den Favoriten zählten, lagen Klassiker ganz vorne: Hinreißende Genreszenen, wie ein Raubüberfall auf eine Kutsche, vom Biedermeier-Meister Friedrich Gauermann genauso wie Stimmungsimpressionen von Olga Wisinger-Florian oder beliebte Natureinblicke von Josef Stoitzner. Egon Schiele und Alfons Walde waren einmal mehr besonders klingende österreichische Namen, nicht minder gefragt ihre deutschen Kollegen wie George Grosz und Max Peiffer Watenphul.
Aus dem Bereich Design wurden ebenfalls stattliche Verkäufe gemeldet. Das Design der Werkstätte Hagenauer war bei Objekten aus den 1920er- bis in die 1970er-Jahre gefragt. Auch Wiener Jugendstil, wie ein aus Messing getriebener Wiener-Werkstätte-Becher, den Dagobert Peche entworfen hat, der nach Deutschland ging.
Vor allem international war das Interesse für Objekte aus antiken Vorzeiten, die neben Deutschland unter anderem nach Großbritannien verkauft werden konnten. Klingende Namen wie Tiffany lockten mit Silbervasen und Schmuck, während Glasobjekte aus Renaissance, Barock und Jugendstil gleichermaßen Käufer faszinieren konnten. Aussteller, die sich nach langer Pause wieder oder zum ersten Mal in der Residenz präsentierten, freuten sich über ein interessiertes, kundiges und durchaus kauffreudiges Publikum.
„Die ausgezeichneten Verkäufe, die gute Stimmung und das hervorragende, internationale Publikum zeigen auch 2018, dass die ART&ANTIQUE, in Kombination mit den Osterfestspielen Salzburg, die Stadt zu einem einzigartigen, ungeschlagen attraktiven Kunsttreffpunkt macht“, so Messe-Veranstalterin Alexandra Graski-Hoffmann.

21.11.2017

43. ART&ANTIQUE Residenz Salzburg

24. März bis 2. April 2018

Vissi d’arte, vissi d’amore – „Ich lebte für die Kunst, lebte für die Liebe“, lautet das berühmte Credo von Giacomo Puccinis tragischer Heldin Floria Tosca. Die temperamentvolle Römerin ist Sängerin. Sie liebt Mario Cavaradossi, einen Maler, und das leidenschaftlich! Die ganze Geschichte dazu gibt es heuer zu Ostern im Großen Festspielhaus.
Aber auch für die ART&ANTIQUE in der Residenz gilt: Ein Leben für die Liebe zur Kunst!
Tosca endet bekanntlich tragisch. Die Sache für Kunstfans in der Residenz sieht dagegen viel glücklicher aus!
Hier sind es die schönsten Meisterwerke aus Kunst, Antiquitäten und Design, die zum 43. Mal die Gäste der Festspielstadt begeistern. Von der Antike, vom alten Ägypten bis hinauf zur Kunst unserer Tage reicht das Spektrum. Hoch im Kurs steht natürlich die Kunst der Wiener Moderne um 1900, als die Metropole ein weltoffenes Epizentrum für Zeitgenossen war. Schiele, Klimt oder Kolo Moser sind nur ein paar dieser großen Namen. Alle drei sind vor hundert Jahren gestorben, was Anlass zur Rückschau gibt.
Gerade auch in Salzburg, das sich zu den Festspieltagen in einen einzigartigen, weltläufigen Treffpunkt für Kunst und Musik verwandelt. Neben den Stammausstellern sind heuer Dr. Christian Steeb, Smolka Contemporary, Neue Kunst Gallery – Michael Oess, Knauf Jewels und Kunsthandel Hieke neu in Salzburg.

06.07.2017

ART&ANTIQUE Residenzhof Salzburg

12. bis 20. August 2017

Zum dritten Mal begleitet der sommerliche Kunstevent ART&ANTIQUE im Residenzhof den Festspielsommer.
Eine edle Dame erfreut im Profil, ihren Hals schmückt ein Lotusdiadem. Zu sehen ist sie auf einem Relief aus Kalkstein, das uns nach Memphis in die Zeit 1290 vor Christus entführt. Das alte Ägypten hat heuer im Salzburger Sommer Saison! Denn auch die Festspiele treten mit Verdis „Aida“ die Reise an den Nil an.
Von 12. bis 20. August treffen sich eine Handvoll ausgesuchter österreichischer und deutscher Kunsthändler im klimatisierten Messezelt im Residenzhof. Eine hervorragende Bereicherung des Kunstangebotes der Festspielstadt, die großartige Schätze aus allen Sparten präsentiert, von der Antike bis zur Zeitgenössischen Kunst. Bauernmöbel treffen auf das avancierte Design von Vintageschmuck oder auf prachtvolle Uhren. Zeichnungen, etwa von Otto Mueller, faszinieren so gespannt expressiv wie Bergs „Wozzeck“, kunstvoll verspielte Intarsien begeistern auf Möbeln des Barocks wie die ziselierten Koloraturen in Händels „Ariodante“. In den Arkaden des barocken Innenhofes setzen darüber hinaus zeitgenössische Skulpturen spannende Akzente. Die ART&ANTIQUE Residenzhof Salzburg bewährt sich 2017 erneut als kunstvolles Echo auf den klangvollen Festspielsommer!

26.06.2017

ART&ANTIQUE Residenzhof Salzburg

August 12 to 20, 2017

A noble lady gives us the pleasure of gazing at her profile, a lotus diadem encircling her neck. She can be found on a limestone relief which takes us back to Memphis around 1290 BC. Ancient Egypt is in the air this summer in Salzburg – after all, the Festival also presents a journey to the Nile in the form of Verdi’s Aida.
For the third time, the summer arts event ART&ANTIQUE accompanies the Festival summer at the Residenzhof, the courtyard of the Prince-Archbishops’ Residence.
From August 12 to 20, a handful of selected Austrian and German art dealers meet and exhibit at the air-conditioned tent in the Residenzhof. It is an outstanding addition to the arts offerings of the Festival town, presenting wonderful treasures free of admission. Antique pieces are juxtaposed with contemporary artworks; peasant furniture meet the sophisticated designs of vintage jewellery and sumptuous clocks. Drawings, for example by Otto Mueller, are as intriguing as Berg’s opera Wozzeck, and playful wood inlays on baroque furniture match the finely-wrought coloraturas of Handel’s Ariodante. Once again, the 2017
A special exhibition of contemporary sculptures strikes addition notes of interest, set in the arcades of the baroque courtyard.
ART&ANTIQUE at the Residenzhof Salzburg offers an artful echo to a resounding Festival summer!