11.07.2019

#3 Rundgang über die ART&ANTIQUE Residenzhof Salzburg

Auf den Bootssteg durch die Scheintüre

Kunsthandel Markus Strassner
Einen großen zeitlichen Bogen spannt das Traditionsunternehmen Kunsthandel Markus Strassner, das sich heuer zum ersten Mal im Sommer im ART&ANTIQUE-Zelt präsentiert. Die Palette reicht von Objekten der Gotik bis hinauf zu Werken der Klassischen Moderne. In Salzburg stellt man sich unter anderem mit einem Paar Torcheren aus dem Empire vor, die zwei Karyatiden darstellen. Sie sind aus Holz geschnitzt, gefasst und stammen aus einer Wiener Privatsammlung.
Passend zum nahen München hat Strassner ein Ölgemälde von Edward Cucuel ausgewählt: „Am Bootssteg“. Der 1875 in den USA geborene Maler verbrachte viele Jahre am Chiemsee, am Ammersee, in Starnberg und in München, bis er 1939 nach Kalifornien zurückging.

MEHR ERFAHREN


Christoph Bacher Archäologie Ancient Art
Mit Christoph Bacher Archäologie Ancient Art ist Österreichs großer Spezialist für die Kunst der Antike auch 2019 im Residenzhof präsent. Mit einer Scheintür des Sieglers des Königs Dagi aus der Ersten Zwischenzeit, 2180-2050 v. Chr., hält die Faszination des alten Ägypten Einzug ins Messezelt. Scheintüren sind Teil der Grabarchitektur. Sie dienen als Brücke zwischen Diesseits und Jenseits. In diesem Fall für einen Mann namens Dagi, der die Titel „Siegler des Königs“ und „bester Freund des Königs“ trug. Ein weiteres Highlight ist eine Bronzestatuette der Venus aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. Die nackte Göttin der Liebe hält in einer Hand den Apfel der Zwietracht, als Hinweis auf das Urteil des Paris, das den trojanischen Krieg auslöste.

MEHR ERFAHREN